Focus & Digital Balance

Blogging about Digital Detox and unplugging, customizing our connectivity, new technologies, distraction management, and a healthy lifestyle in our hyperconnected world

‘How to live in a hyperconnected world?’- Protokoll

Unser Thema, ist heiß geworden. So heiß, dass kaum ein Medium in den letzten Wochen drum herum kam, zu berichten. 

image

Immer da der Versuch, die Grenzen auszuloten wo Technik uns noch gut tut und wo sie zu schaden beginnt. 

Voller Neugier ist das Grund genug für uns mit einer breiten Öffentlichkeit aktiv in Gespräche zu treten und über die Möglichkeiten und Probleme dauernder Vernetzung zu sprechen. 

Anbei das erste Protokoll von unserem informellen Pre-Treffen der Veranstaltungsreihe ‘How to live in a hyperconnected world?’ (Arbeitstitel). Auf die spontane Einladung gab es zahlreiches Interesse, am Ende haben wir uns zu fünft getroffen —Andreas, Nils, Flo & Lea, es hat mich sehr gefreut euch kennen zu lernen!— und versuchten das Thema mit Bier, Käse und Oliven von allen Seiten aus zu beleuchten. Recht schnell waren drei Stunden verflogen und das Thema wurde von unseren Tischnachbarn fleißig weiter diskutiert.

Was reizt dich an diesem Thema? Welche Fragen findest du noch wichtig und relevant zu stellen? Wir sind gespannt! Das Protokoll ist als loser Mitschrieb entstanden und kann sehr gerne (durch deine Fragen) weiter ergänzt und bearbeitet werden. 

Das nächste Treffen wird am Donnerstag, 23. Mai, 19.30 Uhr im Betahaus|salon stattfinden. Merke es dir vor, trag dich in unseren Newsletter ein (siehe links im Menu) oder kommentiere hier.

Bis bald!

alex

How to live in a hyperconnected world? (Treffen/Berlin/Mittwoch, 19.30 Uhr)

 image

Liebe Leute,

sehr gerne möchten wir Euch zu einem Austausch zu einem Thema, das uns sehr am Herzen liegt, einladen: How to live in a hyperconnected world? 

Die digitale Welt ist durch Smartphone & Co zu unserem ständigen Begleiter geworden – und verlangt permanente Aufmerksamkeit. Wir können überall arbeiten, doch Arbeit und Freizeit lassen sich kaum mehr trennen. Wir sind Pioniere, doch wir suchen ständig nach Orientierung. Wir stehen noch am Beginn eines neuen Zeitalters und zweifeln doch, wie wir die Arbeits- und Kommunikationskultur einer Epoche positiv gestalten können. Das Smartphone als erster Kontakt beim Aufstehen – soll so unsere Zukunft aussehen? Wollen wir so unser Leben und seinen schönsten Momente miteinander verbringen und teilen? Wo ist Technik nützlich? Wo nicht? Wo wollen wir Technik? Wo nicht? Und wie kann dies dann aussehen? Mit wem sollten wir dies besprechen? Wer kann unsere Perspektive dazu bereichern? Und welche Fragen sind noch wichtig?

Wann? Mittwoch, 24.04.2013, 19.30 Uhr
Wo? nettes Cafe in Berlin (noch festzulegen) – eventuell Zuschaltung via Skype/Google Hangout für nicht-Berliner möglich
Wer?
offen für alle Interessierte
Näheres/Anmeldung? via alex (alex@masterslave.org / 0178 198 46 50)

Hintergrund: Wir von Master & Slave arbeiten von der technischer Seite an eventuellen Lösungen, jedoch finde wir es sehr wichtig, eine breite Diskussion zu dem Thema zu führen. Das Treffen am Mittwoch soll ein erster Schritt zu dieser Diskussion sein, um das Thema in alle möglichen Richtungen zu erkunden. Ein weiteres Event (in einem etwas größeren Rahmen) ist für Ende Mai im Betahaus|salon angedacht.

Wir freue uns über Hallos, Fragen und (kurze) Rückmeldungen, bis bald, Eure

Master & Slaves