Focus & Digital Balance

Blogging about Digital Detox and unplugging, customizing our connectivity, new technologies, distraction management, and a healthy lifestyle in our hyperconnected world

Reaching new heights: Swisscom ‚My Time‘ & 100.000 users

ot_socialmedia_ads_mytime_launch1_enWe got two great news to share: We hit 100 000 downloads with ( OFFTIME ) just two months after launch. At the same time, our swiss users can now download the app under the name „My Time“ in Switzerland exclusively. Since the beginning of this year ( OFFTIME ) was developed in cooperation with the telecom provider Swisscom. Read more in the official press release (German) below.

DE: Es gibt zwei großartige Neuigkeiten, die wir mit euch teilen möchten: Zwei Monate nach Launch verzeichnen wir mit ( OFFTIME ) nun über 100.000 Downloads. Gleichzeitig ist die App jetzt auch unter dem Namen “My Time” exklusiv auf dem Schweizer Markt verfügbar. Seit Anfang des Jahres wurde ( OFFTIME ) in Partnerschaft mit dem Telekomunikationsanbieter Swisscom entwickelt.

Die offizielle Pressemitteilung im Wortlaut:

Kooperation von Berliner Startup Offtime mit Swisscom trägt Früchte

  • Zwei Monate nach Launch verzeichnet die Einfach-Abschalten App über 100.000 Downloads
  • Seit Anfang des Jahres wurde die App in Partnerschaft mit der Swisscom weiter entwickelt
  • Ab sofort ist diese auch unter dem Namen “My Time” exklusiv im Schweizer Markt verfügbar

Berlin/Bern, 25. November 2014. Anfang Oktober veröffentlichte das Post-Tech-Startup Offtime seine offizielle “Einfach abschalten” App – mit überwältigender Resonanz aus aller Welt und bereits 8 Wochen später 100.000 Downloads. Die App wurde zusammen mit Partner Swisscom, dem größten Telekommunikationsanbieter in der Schweiz, seit Anfang des Jahres weiterentwickelt und ist ab heute auch unter dem Namen „My Time“ exklusiv im Google Play Store der Schweiz erhältlich. Neben der Partnerschaft mit der Swisscom arbeitet Offtime auch mit der Berliner Humboldt-Universität zu Berlin, um ihr Konzept wissenschaftlich zu validieren.

“Durch die Zusammenarbeit mit der Swisscom können wir ein noch größeres Bewusstsein für einen erfolgreichen Umgang mit ständiger Vernetzung und unsere Lösung schaffen” erklärt Alexander Steinhart, Psychologe und CEO von Offtime. “Es ist uns wichtig mit innovativen Partnern unseren Ansatz zu verifizieren und stetig weiterzuentwickeln”. Auch die Swisscom will mit dem Projekt insbesondere auf den in unserer Gesellschaft zunehmenden “Digital Overload” aufmerksam machen: “Wir möchten mit My Time unsere Kunden, aber auch andere Smartphonenutzer dafür sensibilisieren, den eigenen Smartphone-Konsum zu reflektieren und ihnen ein Tool zur Verfügung stellen, mit dem sie wieder eigenbestimmter ihre Zeit einteilen können“ sagt Michel Lapiccirella, Produktverantwortlicher Swisscom. “Mit Offtime haben wir den idealen Partner, der uns sowohl mit inhaltlicher und innovativer Expertise, aber auch seitens der Produktentwicklung, unterstützt.”

Ständige Erreichbarkeit adé

Analog zur Offtime App, können Nutzer auch mit My Time Zeitfenster einplanen, in denen man nicht erreichbar sein möchte. Dabei können einzelne, mehrere oder alle Dienste und Apps für einen bestimmten Zeitraum blockiert und nur Anrufe von bestimmten Personen zugelassen werden. Während diesen Auszeiten beantwortet My Time Kontaktanfragen in Form einer personalisierten SMS mit der Angabe, wann man wieder erreichbar ist. Ist die geplante Auszeit vorbei, zeigt die App eine Zusammenfassung der verpassten Ereignisse an. Wer mehr über seine Smartphone-Nutzung wissen möchte, erhält detaillierte Angaben dazu. Die App zeigt an, wofür und wie oft das Smartphone genutzt wurde. Übersichtlich wird aufgelistet, wie viel Zeit man mit einzelnen Diensten wie Social Media, mobiles Internet, Apps, Telefonie etc. verbracht hat. Damit erhalten Smartphone-Nutzer einen besseren Überblick über den Umgang mit dem eigenen Gerät und können sich Nutzungszeiterinnerungen setzen, ob aus Neugierde oder zur Nutzungskontrolle, um so bei Bedarf die Anwendung anzupassen und beispielsweise ab und zu bewusste Auszeiten einzuplanen.

Smartphone Einfluss auf Work-Life-Balance

In besonderem Fokus der Zusammenarbeit steht das Thema Work-Life-Balance im Zusammenhang mit Informations- und Kommunikationstechnologien. Die Swisscom nimmt durch die Kooperation und den Launch der App ihre Verantwortung als größter und wichtigster Schweizer Kommunikationsanbieter wahr und bezieht eine klare Vorreiterposition: Es geht weniger darum, ob man das Smartphone nutzt oder nicht, sondern um das Wie. Bewusste On- und Offtimes sind dabei entscheidend, um sich voll und ganz auf die jeweilige Lebenssituation – bei der Arbeit oder privat – konzentrieren und damit eine ausgewogenere Work-Life-Balance herstellen zu können. Dank durchdachter Smartphonenutzung lassen sich diese mit weniger Stress und mehr Fokus, Ruhe und Aufmerksamkeit für die Arbeit, für Freunde oder für sich selbst gestalten. Das dies durch Offtime möglich ist, zeigten bereits erste Ergebnisse einer Stude mit der Berliner Humboldt-Universität. Dies zeigt einmal mehr die gesamtgesellschaftliche Relevanz der Offtime-Vision: Aktive Freiräume ermöglichen im Zeitalter ständiger Vernetzung.

Über die Start-Up Initiative der Swisscom.

Die Swisscom möchte Jungunternehmen durch ihre Start-Up Initiative gezielt fördern und auf ihrem Weg zum erfolgreichen Unternehmen begleiten. Der Early Stage Fund der Swisscom, in Höhe von 10 Millionen CHF, soll die Schweizer Start-Up Community unterstützen und erheblich zum Wirtschaftswachstum und der Innovationskraft der Schweiz beitragen. Ein Teil der Initiative ist die Realisierung von Startup Projekten durch „Co-Creation“. Im Fokus steht die gemeinsame Entwicklung von Produkten und Services mit Jungunternehmern. Die Zusammenarbeit ermöglicht eine Kombination von Expertenwissen, dem vereinfachten Marktzugang und der technischen Infrastruktur der Swisscom mit der Flexibilität und dem Geist der Start-Ups zur Förderung von Innovationen.

Über Offtime

Offtime ist ein junges Post-Technologie-Startup aus Berlin. Hinter Offtime steht das Gründerteam Alexander Steinhart, Andreas Bernhard, Marc Scherfenberg und Michael Dettbarn, die sich der Mission für effektive Auszeiten im digitalen Alltag verschrieben haben. Dabei sind sie auf der Suche nach nachhaltigen Lösungen im Zeitalter der ständigen Vernetzung. Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne in 2013 wurde ihre erste App in Zusammenarbeit mit dem Psychologischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt und wissenschaftlich evalutiert. Seit Anfang Oktober ist die offizielle Offtime App im Google Play Store verfügbar. Diese wurde seit dem Launch von über 100.000 Menschen heruntergeladen. Mit strategischen Partnerschaften versucht Offtime einfaches Abschalten in allen Lebensbereichen zu ermöglichen: So wurde die App zusammen mit der Schweizer Swisscom seit Anfang 2014 weiterentwickelt und ist nun als “My Time” App auch exklusiv im Schweizer Markt verfügbar.