Focus & Digital Balance

Blogging about Digital Detox and unplugging, customizing our connectivity, new technologies, distraction management, and a healthy lifestyle in our hyperconnected world

Die 5 Tipps für einen gesünderen digitalen Konsum und eine bessere Techniknutzung

offtime - gesunder digitaler konsum bessere technik nutzung

Im digitalen Alltag unserer hypervernetzten Welt ist es schwer, sich nicht zu verlieren. Wir verbringen mehr Zeit mit Bildschirmen als mit wirklichen Menschen – aber zu welchem Preis? Möchten wir wirklich, dass Smartphones sich in die besten Momente unseres Lebens drängen? Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: knapp 1/2 der Jugendlichen sowie 1/3 der Erwachsenen fühlen sich von den digitalen Medien abgelenkt und würden gerne öfters mal abschalten (LfM, 2015; Bitkom, 2011). In einer immer stärker vernetzten Welt erzeugt jedes neue Gadget, jedes neue Medium unerwünschte Nebenwirkungen. Doch damit muss man sich nicht abfinden: Hier sind unsere 5 Tipps für einen gesünderen digitalen Konsum und einer besseren Techniknutzung – einer besseren Digital-Life-Balance. Damit fällt das Abschalten und der Fokus im Urlaub, in der Freizeit und bei der Arbeit – sowie ein besserer und gesünderer Umgang mit dem Smartphone und unseren digitalen Technologien generell – im neuen Jahr garantiert leichter. Continue reading

Was soll ich dieses Wochenende in Berlin in meiner OFFTIME tun? Frag’ einfach deinen Virtual Assistant

Deine OFFTIME kannst Du ja nutzen wie Du möchtest: Die einen fokussieren sich lieber vollends auf ihre Arbeit, die anderen genießen endlich ihre Freizeit und lassen die Arbeit auf der Arbeit. Wiederum andere möchten ihre OFFTIME nutzen, um sich komplett vom Internet zu trennen (oder wie es im Englischen gerade heißt: #unplug!), um ihre Batterien wieder aufzuladen.  Egal wie du OFFTIME nutzt, du kannst dich einfach von unserer hyperverbundenen Welt trennen und dich auf das fokussieren, was dir wichtig ist.

Leider soll es ja durchaus vorkommen, dass man nicht weiß, wie man die eigene freie Zeit überhaupt nutzen soll. Unser spontaner Lösungsvorschlag: Jemanden fragen, der sich damit auskennt. Ob man will oder nicht: Natürlich kommen einem die üblichen Stadtmagazine in den Kopf: In Berlin sind das ‘Zitty’ oder ‘Tip’. Wer die Stadt und ihre Vielfalt allerdings kennt, der weiß, dass man von den vielen Angeboten dort schnell erschlagen werden kann. Wer nach der ewigen Lektüre nicht schon aufgegeben hat, kann sich am Ende trotzdem nicht entscheiden: Willkommen in Berlin – der Stadt der unendlichen Möglichkeiten.

Barry Schwartz hat uns in seinem Vortrag “The Paradox of Choice” ja schon gezeigt, warum uns eine kleine Auswahl dem eigenen Glück viel näher bringt als ein Meer von Möglichkeiten. Wir müssen also jemanden fragen, der sich auskennt, aber uns die Qual der Wahl etwas leichter macht. Da wir trotz OFFTIME digitale Nerds bleiben, fragen wir diesmal Geoffrey!  (Wer sich über den Link anmeldet, bekommt neben der Probewoche mit 3 Tasks, 20% Rabat. Disclosure: Für jeden Kunden den wir über den Link werben, bekommen wir, wie alle anderen Kunden, zwei freie Tasks.)

Geoffrey ist ein Virtual Assistant, der sich angeblich in Berlin verblüffend gut auskennen soll und jede Aufgabe mit Freundlichkeit schnell erledigt. Das Versprechen klingt einfach wie genial, also stellen wir Geoffrey auf die Probe und fragen:

“Was können wir in Berlin am Wochenende tolles (und kostenloses) in unserer OFFTIME tun um unsere Batterien wieder aufzuladen?”

Continue reading